Aktuell

 
 
 

Aktuelle Baustellen

Visp VS

 

Für einen neuen Kabelrohrblock muss der Baltschiederbach auf eine Länge von 90 m unterquert werden. Dazu setzen wir unsere 35 To (Leistungsklasse) Doppelgestängebohranlage MT 130 ein. Mit einem Rollenmeisselbohrkopf wird der anstehende, anspruchsvolle Boden in Rekordzeit durchbohrt. Das Aufweiten der Pilotbohrung erfolgt ebenfalls mit Felsbohrwerkzeug. Der Rohreinzug

4 x DN 140 erfolgt problemlos, zur Freude des Auftraggebers.

 


 

Schwamendingen ZH

 

Auf der Grossbaustelle in Schwamendingen (Autobahnüberdachung) führen wir diverse Pressbohrvortriebe DN 800 aus. Gestartet wird mit Medienrohreinzügen in bereits bestehende Rohrbauten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Männedorf  ZH

 

Diverse Schutzrohre (EW, Wasser, usw.) werden zur Erschliessung eines neuen Baugebietes auf eine Länge von 165 m mit einer Spülbohrung verlegt. Der Boden bestehend aus Sandstein und Tonfels stellt hohe Anforderungen an die Bohrmannschaft und an das Bohrwerkzeug. Nach dem Aufweiten der Pilotbohrung auf 450 mm werden  4 Rohre mit Durchmessern von 75 mm

bis 250 mm eingezogen. 

 


 

Geiss LU

 

Zur Nutzung einer Photovoltaik-Anlage müssen zwei Gebäude mit einem Abstand von rund 55 m verbunden werden. Durch die Bohrung mit einem Durchmesser von 350 mm werden  6 Rohre  DN 72/60 eingezogen. Die Bohrung erfolgt aus einer Garage und führt direkt in den Keller des zweiten Gebäudes.

 

 

 

 


 

Littau LU

 

PE-Rohrschweissarbeiten in Littau für einen zukünftigen Kanalisationsanschluss.

 

 

 


 

Baar LU ( Tangente Zug, Knoten Baar )

 

Auf dieser Grossbaustelle werden diverse Pressvortriebe DN 600 und   DN 700 benötigt. Die Stahlrohre werden mit minimalen Gefälle, gesteuert auf Längen bis 75m vorgetrieben.

 

 


 

Lengnau BE

 

Für eine neue Meteorwasserleitung konnte die 2. Etappe mit einer 190 m langen PE-Leitung DN 400 gebohrt und eingezogen werden.  Das minimale Gefälle und die schwierigen Bodenverhältnisse erforderten grosses Können der involvierten Bohrequipe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Uster ZH

 

Für den Neubau einer landwirtschaftlichen Liegenschaft müssen für alle Werke neue  Erschliessungsleitungen gebaut werden.  Bach, Biotop und Strasse werden mit einer Spülbohrung unterquert.  Die Bohrlänge beträgt 50 m. Zum Einzug von drei Rohren DN 160 und eines K55 Rohres wird das Bohrloch auf 450 mm aufgeweitet. Der anstehende Boden ist kiesig und sandig, was hohe Ansprüche an die Bohrspülung stellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Thun  BE

 

Für den Bau einer neuen Wasserleitung DN 90 wird zum Unterqueren von Gartenanlagen eine Spülbohrung auf eine Länge von 100 m ausgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Muri AG

 

Die tägliche Arbeit mit unserer MT Pressanlage für Hausanschlüsse mit Gas-, Wasser-, Strom- und Telekommunikationsleitungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Weggis LU

 

Die Unterquerung eines im Umbau stehenden Naturschutzgebietes mit einer Wasserleitung DN 125 darf nicht im offenen Graben ausgeführt werden. Mit unserer D 75 Bohranlage kann diese Strecke mit Duktilgussrohren in 2 Tagen ausgefürht werden. Die Herausforderung ist eine genaue Lage der Bohrachse, um die maximalen Radien der Gussleitung nicht zu überschreiten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Farbhof ZH

 

Drei parallele Stahlrohre DN 400 und 500  in einer genau definierten Lage müssen in kürzester Zeit vorgetrieben werden. Der steinige Boden fordert höchste Konzentration des  Rammmeisters. Anschliessend werden PE-Rohre eingebaut und der Hohlraum mit Rundkies verfüllt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Dietikon ZH

 

 Für eine neue Versorgungsleitung "Gas" wir auf eine Länge von 360 m die Limmat und  das angrenzende Naturschutzgebiet grabenlos unterquert. Mit unserer Grossbohranlage PD 50 wird der Pilot in rund 3 Tagen erfolgreich ausgeführt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Niederurnen  GL

 

Mit zwei KS-Rohren DN 120 wird eine Stahlbetonplatte auf eine Länge von rund 80 m unterquert. Mit dem entsprechenden Vermessungsequipment kann die Bohrkopflage auch unter diesen erschwerten Bedingungen genau bestimmt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Rotkreuz ZG

 

Aus einer rund 8 m tiefen Startgrube wird ein Stahlrohr DN 800 vorgetrieben. Die Betonpfähle werden mit dem Imlochhammer direkt durchbohrt. Eine spezielle Rohrabdichtung verhindert das Eindringen von Grundwasser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Grindelwald  BE

 

Im schön gelegenen Berneroberland, in der Gemeinde Grindelwald, verlegen wir diverse Kabelschutzrohre im Spülbohrverfahren. Sehr steiniger Untergrund fordert das Bohrpersonal und das Bohrequipment.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Langenthal BE

 

Die alten Gussleitungen DN 250 werden durch neue PE-Wasserleitunen DN 250 ersetzt. Zum Schutz des Mediumrohres werden in die gebersteten Gussrohre

PE-Schutzrohr DN 315 eingezogen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Sarnen OW  &  Langenthal BE

 

Diverse PE-Schweissarbeiten werden mit verschiedenen Stumpfschweissanlagen ausgeführt. Für Muffenverbindungen stehen modernste Elektroschweissgeräte zur Verfügung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Seon  AG

 

Ein Rammvortrieb durch sehr kompakten Wandschotter in einer

Tiefe von 50 Metern. Die Vortriebslänge von rund 48 m wird mit einem

Stahlrohr DN 610/12 gemeistert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Kriens  LU

 

Strassenunterquerung mit einem Stahlrohr DN 800 für CKW Kabelschutzrohre. Enge Platzverhältnisse und sehr steiniger Boden fordert von allen Beteiligten das äusserste!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Safenwil AG

 

Auf eine Länge von 170 m wird in Safenwil AG die Autobahn, Autolagerplätze und die SBB unterquert. Mit der Bohranlage D75 werden 3 Kabelschutzrohre mit einem Gesamtdurchmesser  von rund 350 mm eingezogen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Schönenwerd SO

 

Mit unserem McElroy Schweissautomaten verbinden wir PE-Rohre DN 400 für eine temporäre Abwasserleitung. Eine Herausforderung sind die schwierigen Platzverhältnisse, was eine besondere Vorsicht mit der Umgebung durch unser Schweissteam erfordert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Attisholz  SO

 

Zur Entwässerung einer Kiesanlage werden in Attisholz auf eine Länge von

rund 350 m PP-Leitungen DN 300 grabenlos verlegt.  Um das minimale Gefälle von nur 0.3% einzuhalten, führen wir gesteuerte Pressbohrungen in Längen bis über 100 m aus.

 

 

 

 

 

 


 

Burgdorf BE

 

Der grosse Beton-Schmutzwasserkanal in der Bahnhofstrasse Burgdorf wird im Berstlining-Verfahren saniert. Wir setzen unsere grosse Berstanlage HB 125 ein.

Bis über 100 Tonnen Zugkraft werden benötigt, um die 300er Betonleitung zu bersten und die neue PE-Rohrleitung DN 450 einzuziehen. Der Grund für die hohen Zugkräfte liegt in unbekannten, vermuteten Betonhindernissen.

 

 

 

 

 

 


 

Bern Felsenau

 

Zu Entwässerung der erneuerten Tiefenaustrasse in Bern, wird eine HDPE-Leitung DN 450 im Bohrverfahren erstellt. Die rund 160 m lange Bohrstrecke verläuft in unterschiedlich harter Molasse. Gebohrt wird mit Rollenmeissel bestückten Bohrköpfen.  Die grosse Überdeckung bis 26 m und eine Bahnlinie erschweren die Ortung des Bohrkopfes. Dank modernstem Equipment und langjähriger Erfahrung erreichen wir eine punktgenaue Zielankunft.

 


 

Malbun FL

 

Der Durchstich ist erfolgt. Die zwei Tunnelröhren (Fahr- und Versorgungstunnel) des Tunnels "Steg"  auf der Strecke Triesenberg - Malbun im Fürstetum Lichtenstein sind verbunden. Die neue, mit unserer Felsbohranlage erstellte Bohrung durch sehr harten Fels wird zur Verlegung einer Löschwasserleitung genutzt.

 

 


 

Regenwasser-Entlastungsleitung Altstätten SG

 

Zur Unterquerung einer alten, grossen Trinkwasserleitung und einer vielbefahrenen Strasse mit einer Regenwasser-Entlastungsleitung DN 700 entschied sich der Bauherr, diese Hindernisse grabenlos zu queren. Dazu durften wir zwei Pressbohrvortriebe DN 800 mit Längen von 10 m und 22 m realisieren.

Um die Gefällsvorgaben im Promille-Bereich einzuhalten, setzten wir 2-achsige Rohrsteuerungen ein. Damit konnten die Vorgaben des Auftraggebers perfekt eingehalten werden.

 

 


 

Grossprojekt  OYM  in Cham

 

Auf einer Strecke von 166 m wird die Schmutzwasserleitung DN 200 und die parallel dazu verlaufende Sauberwasserleitung DN 355 im Fels verlegt. Dazu setzen wir unsere grosse Doppelgestänge-Bohranlage  MT 130 ein. Die zum Teil sehr harten Felsformationen können mit einem Rollenmeisselkopf problemlos durchfahren werden. Das minimale Gefälle von rund 2 % und die grosse Überdeckung von bis zu 10 m erfordern höchste Konzentration des Maschinenführers und des Vermessungstechnikers. Um die Bohrschlammmenge zu reduzieren, setzen wir eine Recyclinganlage, kombiniert mit einer Mischeinheit ein. Dadurch kann die Bentonit-Stützflüssigkeit mehrmals verwendet werden. Das recycelte Bohrgut wird mit den betriebseigenen Saugwagen abtransportiert und entsorgt. 

Der erste Leitungsstrang konnte bereits mitte Februar fertiggestellt werden.

 


 

EW-Werkleitungen Landquart  GR

 

Zur Unterquerung des Gewässers Landquart werden zwei Spülbohrungen benötigt.  Es werden Kabelschutzrohre DN 180 eingezogen, zwei Rohrblöcken mit 3 und 4 Rohren. Die HDPE-Druckrohre werden auf eine Länge von 60 m stumpfgeschweisst.  Der sehr steinige Boden, durchsetzt mit Blöcken fordert die Bohrequipe und das Bohrgerät.

 


 

Leitungsnetzerweiterung in Melchnau BE

 

 Zur Erweiterung des CKW-Leitungsnetzes werden Bohrungen und Kabelpflugarbeiten benötigt.  Die KS-Rohre DN 120 werden mit dem Kabelpflug

T 455 in einem Arbeitsgang mit einer Überdeckung von rund 1 m eingezogen.

 


 

Wasserrohrerneuerung der ewb (Energie Wasser Bern)

 

In verschiedenen Gebieten der Stadt Bern werden alte Gussleitungen durch neue und grössere HDPE-Wasserleitungen ersetzt.  Strecken von 30m bis rund 100 m werden im Berstlining-Verfahren ersetzt. Mit unserer neuen Berstanlage HB 125 von Hammerhead mit einer Zugleistung bis 120 Tonnen können, abhängig der Geologie, Rohre bis ca. 500 mm eingzogen werden. Diese effektive Verfahrensmethode wird immer häufiger und erfolgreich angewendet.

 


 

Erdgasleitung Mauensee - Sursee für das ewl Luzern.

 

Eine neue Gas-Transportleitung wird auf der Strecke Mauensee - Sursee LU gebaut. Zur Querung von Strassen, Bahnlinie, Betriebsareale und geschützten Landschaften werden rund zehn Spülbohrungen ausgeführt. Die längste Bohrung mit einem HDPE-Rohr DN 225, ist rund 280 m lang . Diese grabenlose Verlegung führten wir mit unserer Grossbohranlage PD 50 in rekordverdächtigen 3 Arbeitstagen aus. Weitere Bohrungen werden in den nächsten Monaten realisiert.

 

 


 

Gasleitung Reigoldswil BL

 

Zur Unterquerung der Kantonsstrasse, des Gewässers "Hinteren Frenke" und eines Gebiergsrücken wird die Gasleitung DN 270 auf eine Länge von

rund 300 m mit einer Spülbohrung verlegt. Dazu installieren wir unsere Prime-Drilling Bohranlage mit einer Einzugsleistung von 65 Tonnen. Mit dem firmeneigenen Vermessungsystem wird die Pilotbohrung ausgeführt. Die Aufweitung auf ca. 450 mm erfolgt mit Holeopener (Felsräumer) da die Bohrung zum grössten Teil in Felsformationen verläuft.

 


 

Immensee SZ

 

Für den Neubau einer Bahngeleisequerung mit einer Bachleitung wird ein Imlochhammer-Bohrsystem eingesetzt.  Verbaut wir ein Stahlrohr DN 559 mit einer Wandstärke von 30 mm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Autobahnquerung Kaiseraugst im Fricktal

 

Für einen Kleintierdurchlass wird die Autobahn Basel-Zürich mit einem Stahlrohr DN 1000/16 unterquert. Um die genau vorgegebene Bohrachse einzuhalten, wird mit der 2-achs-Rohrsteuerung gearbeitet.  Eingesetzt wird die Bohranlage AA1800 mit 550 Tonnen Vorpresskraft und 290'000 Nm Drehmoment. Mit dem Rundschaftmeisselkopf kann der kompakte Autobahnunterbau problemlos durchfahren werden.